Angebote zu "Hans" (8 Treffer)

Studien zu Hans von Kulmbach als Maler als Buch...
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(29,00 € / in stock)

Studien zu Hans von Kulmbach als Maler: Alexander Löhr

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 21.09.2017
Zum Angebot
Löhr, Alexander: Studien zu Hans von Kulmbach a...
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01/1996Medium: TaschenbuchEinband: Kartoniert / BroschiertTitel: Studien zu Hans von Kulmbach als MalerAutor: Loehr, AlexanderVerlag: Ergon-Verlag GmbHSprache: DeutschRubrik: Geschichte // SonstigesSeiten: 120Abbildungen: 40 Abb

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 05.09.2017
Zum Angebot
Löhr, Alexander: Studien zu Hans von Kulmbach a...
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Studien zu Hans von Kulmbach als MalerTaschenbuchvon Alexander LöhrEAN: 9783928034869Einband: Kartoniert / BroschiertSprache: DeutschSeiten: 120Abbildungen: 40 AbbildungenMaße: 234 x 156 x 12 mmAutor: Alexander LöhrGeschichte; Kulturgeschic

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 15.09.2017
Zum Angebot
Studien zu Hans von Kulmbach als Maler
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Studien zu Hans von Kulmbach als MalerEinbandart: TaschenbuchFormat: 234x156x12 mmISBN-13: 9783928034869Isbn-10: 3928034863Verlag: Ergon-Verlag GmbhAuthor: Alexander Loehr Veroeffentlichungsdatum: 1996Sprache: Deutsch

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 30.08.2017
Zum Angebot
Hans Suess v. Kulmbach und seine Werke als Buch...
30,90 € *
ggf. zzgl. Versand
(30,90 € / in stock)

Hans Suess v. Kulmbach und seine Werke:Ein Beitrag zur Geschichte der Schule Dürers Karl Koelitz

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 21.09.2017
Zum Angebot
Der Meister von Messkirch
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Meister von Meßkirch, gehört unter den großen Künstlern der altdeutschen Malerei sicher zu den rätselhaftesten. Kunsthistorisch steht er in der Nachwirkung Albrecht Dürers sowie seiner Mitarbeiter Hans Baldung Grien, Hans Schäufelein und Hans von Kulmbach. Der wahrscheinlichste Zeitraum, seiner Tätigkeit, fällt in die Jahre zwischen 1515 und 1540. Dem erhaltenen Bestand nach war der Meister von Meßkirch fast ausschließlich für die mit dem habsburgischen Kaiserhaus sympathisierenden altgläubig verbliebenen Adelshäuser und Klöster im oberschwäbischen Raum tätig und in erster Linie für die in Meßkirch residierenden Freiherren und Grafen von Zimmern. Zu seinen Hauptwerken gehört der sogenannte Falkensteiner Altar. Wohl nach 1530 im Auftrag der Freiherrn von Zimmern gemalt und ursprünglich auf Schloss Falkenstein im Donautal verwahrt, gelangte das Wandelretabel bereits 1627 an das Haus Fürstenberg. Im frühen 19. Jahrhundert anlässlich einer Restaurierung in seine Einzelteile zerlegt und gespalten haben sich seine bedeutendsten Teile in sieben Bildtafeln erhalten. Während zwei von ihnen schon 1929 in die Staatsgalerie Stuttgart gelangten, konnten die anderen fünf nun Anfang 2013 aus dem Fürstenbergischen Besitz für die Altdeutsche Abteilung der Sammlung Würth erworben, und der ohnedies eindrucksvolle Bestand an Bildtafeln des Meisters von Meßkirch bedeutsam erweitert werden.Ihren Urheber weist dieser Bilderschatz als Maler der Übergangszeit von der Spätgotik zur Renaissance aus. In seinen seelenvollen in die Fläche eingebunden Figuren, findet er zu formelhaften Formulierungen, die und dennoch von großer plastischer Wirkung sind. Auch als Schilderer von Landschaft erweist sich der Meister als subtiler Schilderer und entfaltet seine große koloristische Begabung, die mit feinen Farbnuancierungen und intensiver Leuchtkraft noch dem dramatischsten Sujets eine strahlende, ja, beinahe frohgestimmter Festlichkeit verleiht. Vor allem im schwäbischen Meßkirch, woraufsich sein Notname bezieht, hat er sein Lebenswerk geschaffen. So entstand für die dortige St. Martinskirche eine Altarausstattung aus mindestens 84 großen und kleinen Bildern, zwölf Mitteltafeln mit sakralen Historien und 72 Flügelseiten mit je einer Heiligenfigur. Im Zuge der barocken Neuausstattung der Kirche entfernte man alle Retabel und löste sie in der Folgezeit in ihre Einzelteile auf. Sie gelangten in fürstenbergischen Besitz oder wurden zeitweilig in anderen Kirchen aufgestellt. Sie wurden gespalten, verkleinert und verkauft, und wechselten, so sie nicht verloren gingen, schließlich in private oder öffentliche Sammlungen in Europa und Amerika. So bleiben von 84 Bildtafeln noch 61 erhalten, von denen sich heute 13 in der Sammlung Würth befinden. Darunter auch seine um 1530 entstandene Kreuzigung.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.09.2017
Zum Angebot
Der Rolex-Code - Erfolgsgeheimnis Design
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Rolex ist die erfolgreichste Uhrenmarke. Das liegt an der Qualität, der Ganggenauigkeit und praktischen Innovationen. Aber vor allem an der Art, wie die Manufaktur ihre Modelle gestaltet. Rolex gilt als Superstar unter den Uhrenmarken. Die Marke verkauft im Jahr ungefähr 800000 Uhren und macht damit einen geschätzten Umsatz von vier Milliarden Euro. Damit ist sie der erfolgreichste Luxusuhrenhersteller. Und nicht zuletzt besitzt Rolex den höchsten Bekanntheitsgrad. Den Grundstein dazu legte der Rolex-Gründer Hans Wilsdorf. Nachdem er die Marke mit dem klangvollen Namen 1908 eintragen ließ, setzte der aus Kulmbach stammende Kaufmann schon früh auf Armbanduhren und ging konsequent daran, deren Schwächen gegenüber Taschenuhren, etwa die geringere Ganggenauigkeit, zu beseitigen. Bald gingen Rolex-Uhren so genau, dass sie Chronometerzertifikate erhielten. 1926 ließ der Oberfranke die erste wasserdichte Armbanduhr patentieren, 1931 folgte der Automatikaufzug. Damit war von den Funktionen her die optimale Armbanduhr geboren. Rolex konnte sich also als technischer Vorreiter für präzise, wasserdichte und selbstaufziehende Uhren positionieren. Mit ihren Taucheruhren hat die Marke diesen Weg fortgesetzt. Und sie hat Strukturen geschaffen, die eine durchgehend hohe Qualität und Ganggenauigkeit sicherstellten. Über uns Chronos ist die Uhrenzeitschrift, die die uhrenrelevanten Aspekte Marke, Design und Technik am stärksten thematisiert und bewertet. Chronos bietet Einordnung, Überblick und Emotion. Große Marken und Geheimtipps. Kompetenz und Background. Und das sechsmal pro Jahr - sowie in zahlreichen Sonderpublikationen. Mehr Infos: www.watchtime.net/zeitschriften/chronos/ Watchtime.net ist das führende deutschsprachige Portal für hochwertige Uhren im Internet. Auch auf Facebook ist Watchtime.net die erste Adresse für wichtige Uhreninformationen und News. www.watchtime.net Jens Koch schreibt seit 2001 hauptberuflich über Uhren. Er hat an zahlreichen Büchern mitgearbeitet, alle wichtigen Rolex-Modelle getestet und ist der Rolex-Experte der Zeitschrift Chronos. Mehr Infos: http://www.watchtime.net/author/jenskoch/

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 11.07.2017
Zum Angebot
Der Literatur(ver)führer. Pfingstreise im Jahre...
9,95 €
Angebot
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die epochemachende ´´Pfingstreise´´ von Wackenroder und Tieck als Hörbuch.Im Frühsommer 1793 brachen Wilhelm Heinrich Wackenroder (1773 bis 1798) und Ludwig Tieck (1773 bis 1853) von ihrem Studienort Erlangen aus zu einer Rundtour durch Fränkische Schweiz, Frankenwald und Fichtelgebirge auf. Die ambitionierten Jungpoeten ahnten nicht, dass sie mit ihrer ´´Pfingstreise´´ ins damals Unbekannte, Unwegsame, auch Unheimliche die Epoche der literarischen Romantik gleichsam eröffneten. In Briefen nach Hause erstatteten beide Bericht, wobei sich die Botschaften aufschlussreich und hörenswert unterscheiden in Haltung und Stil, Ausführlichkeit und Wahrheitsliebe. Wer jene Aufzeichnungen heute kennenlernt, fühlt sich zurückversetzt in eine niemals ganz verschwundene ´´romantische´´ Landschaft zwischen Streitberg und Kulmbach, Bayreuth und Bad Berneck, Wunsiedel, Hof und Naila. Vielerorts haben sich die unberührten, abenteuerlichen, anheimelnden Reize von ehedem erhalten. Michael Thumser stellt verständlich dar, wie einschneidend diese Studentenreise auf die deutsche Literatur wirken sollte. Dabei erzählt er über Leben und Schaffen der beiden Dichter und bettet die biografischen Hinweise ein in die kulturhistorischen Zusammenhänge der Romantik.Mit dem Schauspieler Hans-Jürgen Schatz wurde ein ausgewiesener Kenner der beschriebenen Gegenden als Sprecher gewonnen. Seit über zwanzig Jahren hält er dem Fichtelgebirge die Treue und bezeichnet die Gegend um Bad Berneck, die Stadt der Romantik, herum als seine zweite Heimat.Zu diesem Hörbuch erhalten Sie das Booklet als pdf-Datei. Es wird nach dem Kauf Ihrer Bibliothek hinzugefügt. Sprache: Deutsch. Erzähler: Hans-Jürgen Schatz. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/auri/000012de/bk_rhde_002536_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: 12.04.2017
Zum Angebot